Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brief an den Senat

Kürzungen bei Feuerwehr Hamburg

Hamburg, 08.05.2013

Der Senat will den Rotstift bei der Hamburger Feuerwehr ansetzen. Jetzt regt sich Protest.

Hamburgs Feuerwehr schlägt Alarm! Grund sind die drohenden Kürzungen, die der Senat vornehmen will.

Weniger Geld und Jobstreichung

In diesem und im nächsten Jahr sollen bei der Feuerwehr Hamburg rund 2,7 Millionen Euro eingespart werden. Zudem sollen Stellen wegfallen. In einem Brandbrief des Hamburger Feuerwehrberufsverbandes an Bürgermeister Olaf Scholz heißt es: "Muss es erst eine Katastrophe mit erheblichen Sachschäden oder sogar Todesopfern geben, bevor die Politik den Ernst der Lage erkennt und entgegensteuert?"
Schon jetzt ist die Feuerwehr erheblich unterfinanziert und unterbesetzt, kritisiert der Verband.

(ms/aba)