Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gefährliches Pflaster

Kriminalität in Hamburg steigt um 4,6 Prozent

Einbruch Rolladen hochschieben

Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat abgenommen.

Die erfasste Kriminalität in Hamburg ist im vergangenen Jahr gestiegen. Sie erhöhte sich im Vergleich zu 2012 um 4,6 Prozent auf 238.019 Fälle.

In Hamburg gibt es immer mehr Straftaten: Die erfasste Kriminalität ist in der Hansestadt um 4,6 Prozent gestiegen. Kleiner Trost: Die Aufklärungsquote kletterte von 43,1 auf 43,7 Prozent, ist jedoch niedriger als noch 2010 mit 46,2 Prozent. "Das ist kein Ruhmesblatt", sagte Innensenator Michael Neumann am Donnerstag bei der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik 2013.

Immer mehr Smartphones werden geklaut

Die Kriminalstatistik habe Licht- und Schattenseiten: Die Polizei verzeichnete weniger Wohnungseinbrüche und Autoaufbrüche. Einen Anstieg gab es allerdings beim Straßenraub, bei dem es die Täter vor allem auf Smartphones abgesehen hatten.

Internet bietet Kriminellen eine Plattform

Auch die Internetkriminalität habe zugenommen. Im Netz erpressen die Räuber ihre Opfer meist mit der Sperrung des Computers und fordern im Gegenzug Geld. Da sich Kriminelle im Internet leicht tarnen können, steht die Polizei hier vor einer großen Herausforderung.

(dpa/slu/ns)

comments powered by Disqus