Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kinder-Gesundheit

Bessere Kontrolle über Vorsorgeuntersuchungen

Hamburg, 28.01.2014
Skelett, Gesundheit, Forschung, Mensch

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder sind wichtig. Dabei werden Impfungen verabreicht, Auffälligkeiten können gemeldet werden.

Die Gesundheit der Kinder in Hamburg soll erhöht und der Kinderschutz verbessert werden. Der Senat hat ein neues Verfahren beschlossen. 

Der Hamburger Senat will den Druck auf Eltern verstärken, damit diese mit ihren Kindern zu den Vorsorgeuntersuchungen U6 und U7 gehen. Bei diesen Untersuchungen geht es um Impfungen und um die körperliche Entwicklung des Kindes. Mit einem Schreiben sollen Eltern oder Sorgeberechtigte von Kindern im 10. bis 12. sowie im 21. bis 24. Lebensmonat an die Untersuchungen erinnert werden, teilte die Gesundheitsbehörde jetzt nach dem Beschluss des Senats mit.

Ach Hausbesuche möglich

Die Karte muss von einem Arzt abgezeichnet und dann direkt an eine zentrale Stelle in Neumünster zurückgeschickt werden. Wird die Untersuchung versäumt, nimmt das Gesundheitsamt Kontakt mit der Familie auf und macht, wenn nötig, einen Hausbesuch. So solldie Gesundheit von Jungen und Mädchen erhöht und ihr Schutz weiter
verbessert werden. Das Verfahren war zuvor bei einem zweijährigen Modellversuch in der Hansestadt erprobt worden. (dpa)

comments powered by Disqus