Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Außer-Haus-Markt

Fachmesse Internorga in Hamburg beginnt

Hamburg, 14.03.2014
Internorga, Messe, Pressebild, Hamburg, 2014

Auf der Internorga in Hamburg sind mehr als 1.200 Aussteller aus 25 Ländern vertreten.

Mehr als 1.200 Aussteller aus 25 Ländern sind in diesem Jahr auf der Internationalen Fachmesse Internorga (14.-19. März) in Hamburg vertreten.

Viele Deutsche kochen nicht alle Mahlzeiten selbst, sondern versorgen sich unterwegs. Vom Snack beim Bäcker über die Kantine im Betrieb bis zum Catering am Abend ist die Außer-Haus-Verpflegung ein wachsender Markt - und Thema der Fachmesse Internorga.

Außer-Haus-Markt wächst

Mit mehr als 1.200 Ausstellern aus 25 Ländern bestätige die Internorga ihre Position als Leitmesse für den Außer-Haus-Markt, sagte Messechef Bernd Aufderheide am Donnerstag (13.03.) im Vorfeld der Messe in Hamburg. Die Voraussetzungen für die Messe seien in diesem Jahr besonders gut, weil die Konsumenten in Deutschland immer mehr für die Verpflegung in der Gastronomie im weitesten Sinne ausgeben. Im vergangenen Jahr wuchs der Markt um 1,2 auf 69,4 Milliarden Euro, das sind 1,8 Prozent. Im laufenden Jahr sei ein weiteres Plus um drei Prozent zu erwarten.

Currywurst-Frikadelle und Franzbrötchen am Stiel

Die Messe wendet sich nicht nur an Gastronomen und Hoteliers, sondern auch zum Beispiel an Bäckereien, Kantinen und Pizza-Bringdienste. "Eine Leitmesse muss immer wieder überraschen, Trends vorhersehen und sogar selbst hervorbringen", sagte Aufderheide. "Zukunftsweisende Konzepte sind ein wesentlicher Aspekt." Etliche Produkte und Trends wie zum Beispiel der Smoothie oder der Wrap hätten von der Internorga ihren Siegeszug in der Gastronomie angetreten. In diesem Jahr werden zum Beispiel die Currywurst-Frikadelle, das Franzbrötchen am Stiel und ein Pfannkuchen-Automat präsentiert.

Lest auch: "Food-Service"-Liste: McDonald´s verteidigt erneut Platz eins

Die 100 umsatzstärksten Unternehmen in der deutschen Gastronomie bleiben auf Wachstumskurs. McDonald´s verte ...

Zu der Fachmesse Internorga werden rund 100.000 Besucher erwartet. Sie wird begleitet von einer Vielzahl von Fachvorträgen und Sonderausstellungen, zum Beispiel zu den Themen Wein und Spirituosen. Die Messe ist bis zum kommenden Mittwoch (19.03.) geöffnet.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus