Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Moderner Unterricht

Multimedia an Hamburgs Schulen

Hamburg, 29.01.2015
Maus, Computer, Rechner, iStock

An insgesamt sechs Schulen werden Smartphones, Tablets sowie Laptops im Unterreicht eingesetzt.

In Hamburg steht moderner Unterricht auf dem Programm: An insgesamt sechs Schulen werden Smartphones, Tablets sowie Laptops im Unterreicht eingesetzt. Schulsenator Thies Raabe erklärt, dass die Schule auf das Leben vorbereiten soll und das ist ohne Multimedia nicht möglich.

Rabe weiter: "Gerade das spätere Berufsleben ist stark geprägt von digitalen Medien. Und deswegen möchten wir die Computer schon im Unterricht einsetzen Und es gibt noch einen zweiten Grund. Es gibt für viele Unterrichtsfächer hervorragende Lernprogramme mit Filmen, Aufgaben und mit entsprechenden Audiodateien."

Das Pilotprojekt hat im Vorfeld für Aufsehen gesorgt: es hat insbesondere datenschutzrechtliche und gesundheitliche Bedenken gegeben - auch das Geld hat eine Rolle gespielt. Aber diese zentralen Fragen sind laut Schulsenator Ties Rabe nun geklärt.

"900.000 Euro kostet die Ausstattung der sechs Schulen. Da fragt man sich als Privatverbraucher schon,  wieso ist das so teuer. Aber das liegt vor allem daran, dass wir den Datenschutz gewährleisten wollen und sicherstellen wollen, dass kein Jugendlicher auf schwierigen Internetseiten unterwegs ist und wir deshalb große Filter eingebaut haben."

(iw/aba)

comments powered by Disqus