Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Naturschauspiel

Totale Mondfinsternis mit "Blutmond"

Hamburg, 28.09.2015
Blutmond, Totale Sonnenfinsternis, 2015

Ein einzigartiges Naturschauspiel: Totale Sonnenfinsternis mit Blutmond

Wer Montagmorgen ganz früh aufgestanden ist, hat ein echtes Spektakel am Himmel gesehen: Eine totale Mondfinsternis mit "Blutmond". 

Bei der totalen Mondfinsternis wurde der Erdtrabant aber nicht ganz finster, sondern rot. Man nennt ihn dann "Blutmond".

Reporter Thomas Bleskin, wie sah das aus und wie kommt das zustande? "Also gut sichtbar war das ganze Spektakel so ab kurz nach 4. Von da an wurde der für unser Auge ziemlich groß erscheinende Mond immer dunkler und hat zugleich eine rotbraune Färbung eingenommen. Da sind nämlich gleich drei Himmelsereignisse zusammen gekommen: Vollmond, Supermond und Blutmond. Vollmond ist ja nichts besonders. Supermond heißt, dass der Mond ein ganzes Stück dichter an der Erde dran war als sonst, das ist schon seltener. Und der Blutmond kommt zu Stande, weil die Erde, die sich zwischen Sonne und Mond geschoben hat, zwar das meiste Licht der Sonne verschluckt hat, aber nicht alles. Das rote, warme Licht kam vorbei und hat den Mond dann scheinbar rot gefärbt."

Wann können wir so etwas denn wieder erleben? "Genau so wie heute Nacht wird sich das erst wieder in knapp 600 Jahren abspielen. Aber eine einfach Mondfinsternis gibt es schon 2018 wieder, einen Blutmond dann 2033. Einen großen Blutmond zur Erntezeit, so wie heute Nacht, kriegen dann erst wieder unsere Ur-, Ur-, Ur, Ur, Ur-Enkel zu Gesicht.

Eure Fotos vom Blutmond

Wie sah die totale Mondfinsternis mit dem Blutmond bei Euch aus? Postet uns Eure Fotos bei Facebook!

Horst: Mein Handyfoto des Blutmondes ist eher ein Suchbild geworden! Wenn ihr vielleicht bessere geschossen habt, dann würde ich die gerne mal sehen!

Posted by Radio Hamburg on Sonntag, 27. September 2015

(dpa / ste)

comments powered by Disqus