Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Noch keine abschließende Entscheidung

Schlagermove steht auf der Kippe

Hamburg, 13.04.2017
Schlagermove 2012

Der Senat will das Genehmigungsverfahren für Großveranstaltungen vereinfachen. Bei dem diesjährigen Schlagermove gibt es aber ein Problem.

Der Senat will das Genehmigungsverfahren für Großveranstaltungen vereinfachen, damit sie besser koordiniert werden können und sich nicht überschneiden. Hauptverantwortlich sollen die Bezirke sein. Die Gesetzesänderung könnte 2018 in Kraft treten.

Für den Schlagermove kommt das möglicherweise zu spät - der Termin steht auf der Kippe. Dirk Kienscherf von der SPD erklärt, warum das so ist und warum es noch keine abschließende Entscheidung gibt: "Beim Schlagermove gibt es dieses Jahr das gleiche Problem wie im letzten Jahr: er fällt mit dem Triathlon zusammen. Jetzt wird die Polizei nochmal darüber berichten, wie die Abläufe gewährleistet werden können. Da ist noch keine abschließende Entscheidung gefallen. Das macht jetzt das Bezirksamt Hamburg-Mitte. Und das zeigt, das kommt relativ spät. Jetzt wird der City-Ausschuss darüber beraten und dann wird es eine Entscheidung geben.

Durch die Verschlankung des Genehmigungsverfahrens soll unter anderem verhindert werden, dass sich Events überschneiden.

(kr/aba)