Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nichtraucherschutz und Doppelhaushalt

Hamburgs politisch schwergewichtige Themen

Hamburg, 14.06.2012

Das neue umstrittene Nichtrauchergesetz in Hamburg ist beschlossene Sache und auch der Doppelhaushalt 2013/2014 wurde vorgestellt.

Zwei heiß diskutierte Themen sind gestern unter anderem Thema in der Hamburgischen Bürgerschaft gewesen. Zum einen hat das Parlament das neue Nichtraucherschutzgesetz beschlossen. Es sieht vor, dass in Hamburgs Restaurants ab September wieder geraucht werden darf, allerdings nur unter strengen Auflagen. In öffentlichen Gebäuden ist dann ganz Schluss mit dem Qualmen und in Restaurants darf das nur in gekennzeichneten und fast hermetisch abgeriegelten Zonen passieren.

Bis 2019: Haushalt ins Gleichgewicht bringen

Zum Zweiten hat der Senat nach dreitägigen Beratungen den Entwurf für den Doppelhaushalt 2013/14 vorgestellt. Demnach kann Hamburg knapp 12 Milliarden Euro pro Jahr ausgeben. Schwerpunkte sind Bildung, Kinderbetreuung und Wohnungsbau. 
 Bis 2019 will der Senat Einnahmen und Ausgaben ins Gleichgewicht bringen, ein Jahr früher als geplant.

(cko/aba)