Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Volksbegehren durchgesetzt

Hamburger dürfen über Energienetze entscheiden

Henning Voscherau Initiative "Unser Netz"

Auch Henning Voscherau hatte seine Unterschrift für die Initiative "Unser Netz" gegeben.

Die Hamburger werden am Tag der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2013 auch über den Kauf der Energienetze in der Stadt entscheiden.

Hamburg, 09.03.2012

Am Tag der Bundestagswahl im Herbst 2013 dürfen wir Hamburger über den Kauf der Energienetze in der Stadt entscheiden. Das hat der Senat am vergangenen Dienstag beschlossen und am Donnerstag mitgeteilt. Die Volksinitiative "Unser
Hamburg - Unser Netz" hatte mit mehr als 116.000 Unterschriften ein Volksbegehren zur vollständigen Übernahme der Netze für Strom, Gas und Fernwärme durchgesetzt.

Senat und Bürgerschaft machten sich das Anliegen aber nicht zu eigen, sondern SPD-Bürgermeister Olaf Scholz will sich mit einer strategischen Beteiligung von 25,1 Prozent an den Netzen begnügen. Damit kommt es nun zum Volksentscheid, vermutlich im September 2013. Es sei mit Kosten von rund zwei Millionen Euro zu rechnen, heißt es in der Mitteilung der Innenbehörde.