Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Verfassungsschutz Hamburg

Torsten Voß: Islamistischer Terrorismus im Fokus

Hamburg, 08.08.2014
RHH - Expired Image

Der neue Chef des Landesamtes für Verfassungsschutz Hamburg, Torsten Voß.

Hamburgs neuer Verfassungsschutzchef Voß konzentriert sich auf die Themen Links- und Rechtsextremismus sowie die Hamburger Wirtschaft. 

Hamburgs Innensenator Michael Neumann (SPD) hat die neue Führung des Landesamtes für Verfassungsschutz vorgestellt. Leiter Torsten Voß ist Nachfolger von Manfred Murck, der Ende Juli in den Ruhestand ging. Der 49-jährige Voß war bereits seit Herbst 2011 Murcks Stellvertreter. Diesen Vizeposten übernimmt nun die Juristin Anja Domres, ihr SPD-Bürgerschaftsmandat legte die 50-Jährige nieder.

"Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe", sagte Voß. Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit erklärte der frühere Polizist: "Für mich ist die größte Bedrohung der islamistische Terrorismus." Aber auch "gewaltorientierter Linksextremismus" und Rechtsextremismus gehörten zu seinen Hauptthemen. Neumann lobte das "gute Vertrauensverhältnis", das er zu Voß und Domres habe.

Die in Osnabrück geborene Domres ist seit 1994 im hamburgischen öffentlichen Dienst tätig. Seit August 2010 leitete sie das Versorgungsamt der Sozialbehörde. Domres hatte sich in einem Auswahlverfahren gegen mehrere Bewerber durchgesetzt und ist nach Behördenangaben die erste Frau in dieser Position beim Verfassungsschutz. "Ich bin fachlicher Quereinsteiger", sagte sie. Der Vorteil sei aber ein völlig neuer Blickwinkel. (dpa/apr)

comments powered by Disqus