Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Europawoche 2014

"Hamburg wählt Europa"

Hamburg, 25.03.2014
Wahl, Hamburger Bürgerschaft, Europawahl, Kampagne, 2014

Am 25. Mai finden die Europawahlen statt.

"Hamburg wählt Europa" so lautet das Motto der diesjährigen Europawoche, die vom 3. bis zum 11. Mai 2014 stattfindet.

Sie bündelt über 60 Aktionen und Veranstaltungen, die zum Ziel haben, die Europäische Einigung zu fördern und die Hamburgerinnen und Hamburger für Europa zu interessieren. Gleichzeitig werden vor allem junge Leute dazu aufgerufen, am 25. Mai 2014 zur Europawahl zu gehen und so die Zukunft Europas mitzugestalten.

Aktionswoche vor Europawahl

Die Aktionswoche wird organisiert von den europapolitisch engagierten Vereinen, Verbänden und Institutionen, Stiftungen, Hochschulen und von Senat und Behörden, der Hamburgischen Bürgerschaft und den politischen Parteien. Das Programm-Magazin zur Europawoche informiert über einzelne Termine und geht auf die Europawahl sowie weitere europäische Schwerpunktthemen in Hamburg ein.

Hamburg: Zweitschlechteste Wahlbeteiligung

Bei der letzten Europawahl vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung in Hamburg bei rund 32 Prozent. Das war die zweitschlechteste Wahlbeteiligung in Deutschland, dabei ist die Europawahl eine wichtige Wahl für jeden Einzelnen. So setzt sich das Parlament beispielsweise dafür ein, dass Passagiere bei Verspätungen künftig früher entschädigt werden. Außerdem soll dort entschieden werden, ob es schärfere Auflagen für Bio-Waren in Europa geben wird, oder ob jeder Bürger ein Recht auf ein Bankkonto hat. In Hamburg ist die EU beim Stichwort Elbvertiefung gefragt.

Weitere Informationen zur Europawoche 2014 und zur Europawahl finden Sie hier.

(mgä/ck)

comments powered by Disqus