Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Abgeordnetenwatch"

Infoportal zu den Bürgerschaftskandidaten

Hamburg, 23.01.2015
Abgeordnetenwatch

Die Organisation "Abgeordnetenwatch" gibt es seit 2004. Schon vor der Wahl 2011 konnte man Hamburgs Kandidaten online Fragen stellen.

"Abgeordnetenwatch" hat ein Infoportal zur Bürgerschaftswahl in Hamburg erstellt. Dort könnt Ihr den Kandidaten Eure Fragen stellen.

"Davon profitieren beide Seiten. Die Kandidaten bekommen einen guten Einblick, welche Wünsche und Vorstellungen die Wähler haben", sagte Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit am Mittwoch (14.01). Die Organisation "Abgeordnetenwatch" hat ein Infoportal zur Bürgerschaftswahl in Hamburg online gestellt, auf dem Ihr nicht nur alle Kanditen auf einen Blick findet, sondern ihnen auch Fragen stellen könnt. Beleidigende und private Anfragen werden selbstverständlich aussortiert. Zum Infoportal geht's hier.

Scholz beantwortete 41 Fragen

Schon vor der Wahl 2011 konnten die Kandidaten befragt werden. Der spätere Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) beantwortete damals 41 Fragen. CDU-Kandidat Christoph Ahlhaus gab 23 Antworten. Die Organisation "Abgeordnetenwatch" gibt es seit 2004.

Lest auch: Bürgerschaftswahl 2015: ADAC fordert Einigkeit in Hamburgs Verkehrspolitik

Hamburg wächst - und damit auch die Herausforderungen in der Verkehrspolitik der Hansestadt. Einiges ist ber ...

(dpa/ jmü)

comments powered by Disqus