Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bürgerschaftswahl

CDU startet Wahlkampf in Hamburg

Hamburg, 06.01.2015
Dietrich Wersich CDU

Dietrich Wersich stellt seine Kampagne vor. 

In Hamburg startet die CDU mit ihrem Wahlkampf. Spitzenkandidat Dietrich Wersich setzt auf Sicherheits- und Verkehrsspolitik.

CDU-Spitzenkandidat Dietrich Wersich hat knapp sechs Wochen vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg einen "Mitmach-Wahlkampf" seiner Partei angekündigt. Mit einem schwarzen Oldtimer-Bus als mobilem Infostand will er den Dialog mit den Bürgern suchen. "Der Wahlkampf ist ein Fest der Demokratie", sagte Wersich am Dienstag. "Ich will mit möglichst vielen Menschen reden."

CDU liegt hinter der SPD

In Hamburg wird am 15. Februar ein neues Landesparlament gewählt. Laut Umfragen liegt die CDU mit etwa 24 Prozent der Stimmen klar hinter der regierenden SPD (43 Prozent). Eine Zusammenarbeit mit der AfD schloss Wersich aus. Sie "kommt nicht in Frage".

Sicherheits- und Verkehrspolitik

Ein zentrales Thema seiner Kampagne soll die Sicherheitspolitik werden. Die Zahl der Straftaten in der Hansestadt sei seit dem Regierungswechsel 2011 stark gestiegen, die Aufklärungsquote der Polizei sei so niedrig wie in keinem anderen Bundesland, sagte Wersich. Weitere Schwerpunkte werden der Verkehr sowie die Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft. "Ich bin überzeugt, dass die übergroße Mehrheit dort Veränderungen will", sagte Wersich. Auch Wirtschaft und Wissenschaft sollen stärker verzahnt werden. Der Hafen allein könne den Wohlstand nicht mehr sichern, daher müsse Hamburg zur Wissensmetropole werden.

Drogenscreening

Nach dem Tod der elfjährigen Chantal, die 2012 an einer Methadontablette ihrer süchtigen Eltern starb, fordert die CDU "flächendeckende Drogenscreenings" bei Kindern von Drogenabhängigen und Methadonpatienten. Die Regelungen zur Vergabe von Drogenersatzstoffen sollen verschärft werden.

(dpa/asc)

comments powered by Disqus