Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wahlversprechen-Check - Flüchtlinge

"Flüchtlinge müssen besser integriert werden"

Hamburg, 13.02.2015
RHH - Expired Image

Die Grünen fordern allgemein eine humanere und solidarischere Flüchtlingspolitik.

In diesem Jahr sollen voraussichtlich noch mehr Flüchtlinge nach Hamburg kommen. So wollen AfD und die Grünen mit der Situation umgehen.

Die Frage, wie und wo Hilfesuchende bei uns in der Stadt untergebracht werden, wird angesichts der weltpolitischen Lage auch in der kommenden Legislaturperiode eine wichtige Aufgabe der neuen Regierung. Jörn Kruse von der AfD fordert neben der Versorgung und Unterbringung der Flüchtlinge auch die Integration in die Gesellschaft. Dafür müssten die Flüchtlinge die deutsche Sprache und die deutschen Gewohnheiten erlernen, "sodass sie in dieser Gesellschaft auch Erfolg haben können", so der AfD-Politiker.

"Humanere und solidaresche Flüchtlingspolitik"

Jens Kerstan von den Grünen fordert mehr Entgegenkommen für die Hilfesuchenden. "Wir wollen eine humanere und solidarischere Flüchtlingspolitik." Den Flüchtlingen müsse neben einer "guten" Unterbringung auch eine langfristige Perspektive geboten werden. Das sei einer Stadt wie Hamburg, "die von der Welt lebt", ihrer Geschichte schuldig.

(fr/jmü)

comments powered by Disqus