Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wahlversprechen-Check

Umweltpolitik in Hamburg

Hamburg, 06.02.2015
Elektroauto, Elektromobilität, E-Auto, Aufladestadion, Ladestation, aufladen, Elektro, HafenCity

Wahlcheck zur Umweltpolitik des Hamburger Senats.

Hat der SPD-Senat tatsächlich seine Versprechen aus dem Regierungsprogramm in Sachen Umweltpolitik eingehalten? Wir haben nachgehakt.

Mehr Elektroautos und umweltfreundliche Busse oder ein Klima-Masterplan - Hamburg präsentiert sich gerne als grüne Metropole. 



Aber hat der SPD-Senat tatsächlich seine Versprechen aus dem Regierungsprogramm in Sachen Umweltpolitik eingehalten? 
Manfred Braasch vom Hamburger Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland: "Hier waren zwei neue Naturschutzgebiete und eine Erweiterung angekündigt bis 2015. Da ruht still der See. Das Gleiche gilt im Bereich des Gewässerschutzes. Auch hier war angekündigt worden, dass man zumindest fünf der über 30 Oberflächengewässer in einen guten Zustand versetzt. Auch hier muss man feststellen, dass kein einziges, trotz einiger Maßnahmen, in einen guten Zustand versetzt worden ist."

Was ist aus ihrer Sicht denn gut gelaufen in den letzten vier Jahren? "Es gibt natürlich auch einige Pluspunkte, insbesondere die Ausweisung des Landschaftschutzgebietes im Wilhelmsburger Osten. Was der Senat derzeit auch relativ gut gemacht hat, ist die Umsetzung des Volksentscheides zu den Energienetzen."
(tr / rh / ste)

comments powered by Disqus