Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wahlversprechen-Check - Verkehr

"Teure und unsinnige Busbeschleunigung stoppen"

Hamburg, 12.02.2015
Bus, HVV, Schnellbus, Linie 36, Alster, Rathaus, Pressebild

Beim Stopp des Busbeschleunigungs-Projekts sind sich CDU und FDP einig.

CDU und FDP wollen den Verkehr in Hamburg wieder zum Fließen bringen und auch beim Thema Busbeschleunigung sind sich schwarz und gelb einig.

Damit der Verkehr in Hamburg wieder fließen kann, will Dietrich Wersich von der CDU die Baustellen besser koordinieren und den" Busbeschleunigungswahn stoppen." Zusätzlich müsse man aber auch langfristige Verkehrskonzepte entwerfen: Der CDU-Spitzenkandidat fordert "mehr Leihräder, mehr Leihautos und ein Ausbau von U-Bahnen, aber auch die Anbindung mit einer Stadtbahn von Stadtteilen, die bisher gar keine Schienenanbindung haben."

"Moderne Verkehrstechnik und Elbvertiefung"

Auch für Katja Suding von der FDP steht fest, dass man das "teure und unsinnige" Projekt der Busbeschleunigung stoppen und man die Baustellen besser koordinieren müsse, "damit diese keine Endlos-Staus mehr erzeugen." Außerdem fordert die FDP-Politikerin den Einsatz von moderner Verkehrsleittechnik, "damit mehr Verkehr in Hamburg fahren kann." Zusätzlich müsse es mehr Ausfädelungen der U-Bahn geben und auch die Elbvertiefung müsse kommen, damit Hamburg wettbewerbsfähig bleibe.

(jmü)

comments powered by Disqus