Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Autobrandstifter

17-Jähriger in Untersuchungshaft

Polizei

Ein 17-Jähriger Deutscher hat zugegeben, ein Auto in Brand gesetzt und sieben weitere demoliert zu haben.

Ein 17-Jähriger Deutscher hat zugegeben, ein Auto in Brand gesetzt und sieben weitere demoliert zu haben.

Hamburg - Zu Zeit zünden Brandstifter fast jede Nacht Autos bei uns in der Stadt an. Zuletzt in Lokstedt. Dort drohte das Feuer sogar auf ein Wohnhaus überzuspringen, ein Bewohner hat eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Tipp kam von Bekannten

Ausgerechnet Kriminelle haben der Polizei jetzt zu einem Fahndungserfolg verholfen. Zwei 16- und 18-Jährige haben einen Bekannten bei zwei Brandstiftungen in der Nacht zum Sonntag in Rahlstedt beobachtet.

Taten bereits eingeräumt

Aber erst als die beiden Jugendlichen wegen versuchten Diebstahls verhaftet worden sind, haben sie der Polizei den Tipp gegeben. Der 17-jährige Deutsche hat in seiner Vernehmung die Taten eingeräumt, die beiden Fahrzeuge in Brand gesetzt und auch bei sieben Fahrzeugen die Scheiben eingeschmissen zu haben. Zu dem Motiv hat er sich nicht geäußert.

Bereits negativ aufgefallen

Jugendbanden stehen schon länger im Fokus der Brandermittler. Hat denn der Verdächtige Verbindungen zu solchen Banden? „Der 17-Jährige ist bislang mit Raub-, Körper- und Diebstahlsdelikten aufgefallen. Ob er für weitere Taten in Frage kommt oder in irgendwelchen Jugendgruppen unterwegs gewesen ist, müssen die Ermittlungen ergeben“ so Holger Vehren von der Hamburger Polizei.

Der mutmaßliche Brandstifter sitzt jetzt in Untersuchungshaft.