Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Jetzt ermittelt die Mordkommission

Hamburger in Lebensgefahr

Ein 20-Jähriger ist bei einer Messerstecherei am S-Bahnhof Wilhelmsburg lebensgefährlich verletzt worden.

Hamburg - Lebensgefährliche Messerstecherei in Wilhelmsburg. Ein bislang Unbekannter soll zwei Männer am S-Bahnhof mit einem Messer in den Unterleib gestochen und dabei den 20-Jährigen lebensgefährlich und den 19-Jährigen schwer verletzt haben.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren sie mit zwei anderen Männern in Streit geraten. Daraufhin habe der mutmaßliche Haupttäter ein Messer gezückt und beiden in den Unterleib gestochen. Die Opfer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Dank der Auswertung einer Videokamera konnte ein Tatverdächtiger - ein 30 Jahre alter Mann - wenig später festgenommen werden. Der mutmaßliche Haupttäter ist nach Polizeiangaben zunächst weiter flüchtig.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Wegen der Auswertung der Spuren musste der S-Bahnhof Wilhelmsburg am Sonntag (17.07.) vorübergehend gesperrt werden.