Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mysteriöser Fall

31-Jährige schwer verletzt aufgefunden

Polizei

Die Polizei geht zurzeit davon aus, dass die gefundene Frau durch einen oder mehrere Täter verletzt wurde.

In Dulsberg wurde eine 31- jährige Frau schwerverletzt in ihrer Wohnung aufgefunden. Der Unfallhergang ist unklar, die Polizei ermittelt.

Die Hamburger Polizei ermittelt in einem mysteriösen Fall. In einer Wohnung in der Thorner Gasse in Dulsberg haben die Beamten nach dem Hinweis von Nachbarn eine schwer verletzte 31-jährige Frau gefunden. Sie hatte schwere Kopfverletzungen und stark blutende Wunden.

Verletzungen durch Fremdeinwirkung

Nach ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen und einer rechtsmedizinischen Untersuchung geht die Polizei davon aus, dass die schweren Verletzungen nicht durch einen Unfall sondern durch Fremdeinwirkung entstanden sind.

Keine Hinweise zum Tatablauf

Zum Tatablauf gibt es bis jetzt keine Hinweise. Wie viele Täter beteiligt waren ist unklar. Spuren von äußerer Gewalteinwirkung, wie zum Beispiel eine aufgebrochene Tür, sind nicht zu erkennen. Durch intensive Ermittlungen versucht sich die Polizei jetzt Klarheit zu schaffen.

Opfer außer Lebensgefahr

Als das Opfer aufgefunden wurde, bestand für kurze Zeit Lebensgefahr. Die Frau liegt derzeit im künstlichen Koma, befindet sich aber wieder außer Lebensgefahr. Die Polizei hofft, dass sie in Kürze erwachen wird und dann vernehmungsfähig ist.