Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Acht 200-Liter-Fässer sichergestellt

Gestohlener Sprit - Lager ausgehoben

Polizei sichert gestohlenen Sprit

Die Polizei stellt sie Fässer mit dem entwendeten Sprit in Wandsbek-Gartenstadt sicher.

Ständige Sprit-Diebstähle haben schon seit Wochen die Hamburger Polizei beschäftigt. Jetzt haben sie das Lager des gestohlenen Sprits ausgehoben.

Hamburg - Ein dreister 35-jähriger Sprit-Dieb ist der Hamburger Polizei jetzt ins Netz gegangen. Dem Mann werden mindestens 56 Taten vorgeworfen. Seit Beginn des Jahres soll er Superbenzin und Diesel in Mengen von 80 Liter bis hin zu 1.000 Litern getankt haben, allerdings ohne zu bezahlen.Auch im Hamburger Umland ist es zu solchen Diebstählen gekommen.

Sprit-Fässer entdeckt

Auffällig für die Polizei war, dass die verwendeten Fahrzeuge regelmäßig als Leihwagen zu erkennen waren. Durch umfangreiche Ermittlungen konnten die Kriminalbeamten einen Kleintransporter identifizieren, der bei einer Tat im März genutzt worden war. Dort hatte der Täter 641 Liter Benzin getankt und war ohne zu bezahlen geflüchtet. Über die sichergestellten Spuren an diesem Kleintransporter identifizierten die Fahnder einen 35-jährigen Türken, der als Angestellter eines Fuhrunternehmens tätig war.

Bei den Ermittlungen gab es Hinweise auf eine Garage in Hamburg-Wandsbek-Gartenstadt als Lagerort für den gestohlenen Kraftstoff. Vor Ort wurde dann eine Kraftstoffpumpe und mutmaßlicher Tatbekleidung sichergestellt. Acht  200 Liter-Fässer, je ein 100 Liter bzw. 80 Liter Fass und weitere Gebinde zum Befüllen mit Kraftstoff sind außerdem gefunden worden. In den Fässern waren insgesamt etwa 160 Liter Kraftstoff enthalten.