Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zeugenaussagen führen zum Täter

Mutmaßlicher Messerstecher gefasst

Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen in dem Fall der Messerattacke in Hamburg- Hammerbrook festnehmen.

Hamburg - Nach der Messerattacke in einer Restaurant-Toilette in Hamburg-Hammerbrook hat die Polizei den Tatverdächtigen am Sonntagabend gefasst. Der 25-Jährige soll am frühen Sonntagmorgen einen 28 Jahre alten Portugiesen möglicherweise aus Eifersucht lebensgefährlich verletzt haben.Der mutmaßliche Täter wurde nach Angaben der Polizei in einer Wohnung in Hamburg-Billstedt vorläufig festgenommen.

Das Opfer der Attacke hatte in dem Restaurant-Café mit seiner 26-jährigen Freundin gefeiert. Der 25-jährige Ex-Freund war auch anwesend. Offenbar folgte er seinem Rivalen in den frühen Morgenstunden auf die Toilette des Lokals. Kurz darauf tauchte er nach Zeugenaussagen mit einem blutverschmierten Messer wieder auf und floh. Dann schleppte sich auch der 28-Jährige stark blutend in den Vorraum und brach dort zusammen. Er wird nach Polizeiinformationen mit lebensgefährlichen Stichverletzungen noch immer auf der Intensivstation behandelt.

(dpa)