Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Edelmetall im Wert von 10.000 Euro geklaut

Kupfer-Dieb geschnappt

Hamburg, 02.08.2012
RHH - Expired Image

Der Polizei ist ein Coup gegen Kupfer-Klauer gelungen. In Altona wurde ein Mann mit 450 Kilogramm Kupferkabel im Wert von 10.000 Euro gestellt.

Der Polizei ist ein Coup gegen Kupfer-Klauer gelungen. In Altona wurde ein Mann mit 450 Kilogramm Kupferkabel im Wert von 10.000 Euro gestellt.

Diebe haben aus einem Lagerraum der Deutschen Bahn in Hamburg-Altona 450 Kilogramm Kupferkabel und anderes Kupfermetall im Wert von rund 10.000 Euro gestohlen.

Drei weitere Kupfer-Klauer flüchtig

Wie die Bundespolizei mitteilte, wurde ein 36-Jähriger kurz nach der Tat in der Nacht zum Mittwoch festgenommen. Einer Polizeistreife war etwa fünf Kilometer vom Tatort entfernt das überladene Auto der Diebe aufgefallen. Als die Beamten die Männer kontrollieren wollten, flüchteten sie zunächst. Die Polizei konnten sie schließlich stoppen und einen 36-Jährigen festnehmen. Drei weitere Täter konnten flüchten. Der Mann sitze nun in Untersuchungshaft.

Der Einbruch geschah in der Leverkusenstraße 54 auf dem Gelände der DB Energie GmbH. Dabei wurde an einem Gebäude eine  Fensterscheibe eingeschlagen, durch die die Kupfer-Diebe in das Gebäude eingedrungen  werden konnte.

Mittlerweile kommt die Polizei den Kupfer-Klauern auch durch ein neue ausgeklügelte künstliche DNA-Analyse auf die Spur.