Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg-Horn und Barsbüttel

Illegale Anabolika-Küche ausgehoben

Hamburg, 15.05.2012
Anabolika Küche Hamburg-Horn

Eine illegale Anabolika-Küche ist in Hamburg-Horn und Barsbüttel ausgehoben worden.

Eine Mutter und ihr Sohn sollen illegal Anabolika Zuhause hergestellt haben. Die Muskelaufbaupräparate sollen einen Marktwert von 80.000 Euro haben.

Eine Mutter und ihr 23-jähriger Sohn sollen in Hamburg-Horn und Barsbüttel (Kreis Stormarn) monatelang illegal Anabolika hergestellt und vertrieben haben. In ihren Wohnungen und in einem Auto beschlagnahmten Zollfahnder knapp 4.000 Ampullen und Tabletten Anabolika, zwölf Liter Fertigpräparate und Grundsubstanzen für den Muskelaufbau, 2.000 Potenztabletten, eine komplette Laborausstattung und eine Pistole.

Anabolika im Wert von 80.000 Euro

"Der Schwarzmarktwert beträgt circa 80.000 Euro", teilte das Zollfahndungsamt Hamburg mit. Die Pistole samt Munition fanden die Ermittler im Kinderzimmer - auf dem Bett des achtjährigen Bruders.

So schnappte die Falle der Polizei zu

Mit Unterstützung von Spezialeinheiten der Polizei Hamburg und der Bundespolizei nahmen die Zöllner den mutmaßlichen Haupttäter und sein tatverdächtige Mutter (43) bei einer observierten Autofahrt an der Kreuzung Speckenreye / Querkamp in Hamburg-Horn vorläufig fest und vollstreckten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg Durchsuchungsbeschlüsse für Fahrzeuge und Wohnungen der beiden arbeitslosen Tatverdächtigen. Sowohl in dem Auto wie auch in den beiden Wohnungen wurden Beweise für die illegale Anabolika-Küche beschlagnahmt.

(Zoll/aba)