Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brandstiftung in Altona

41-jähriger Rumäne festgenommen

Hamburg , 22.08.2013
Hamburg Cruise Center, Kreuzfahrt, Altona, Cruise Center

Am Hamburg Cruise Center in Altona hat der vermeintliche Täter ein Wohnmobil in Brand gesteckt, in dem sich noch die Besitzerin befand.

Ein 41-jähriger Rumäne wurde nun wegen Brandstiftung festgenommen. Er räumte ein, für den Brand am Wohnmobil in Altona verantwortlich zu sein.

Im Fall der Brandstiftung in Altona, bei der fast eine 72-jährige Frau ums Leben kam, wurde jetzt ein 41-jähriger Rumäne estgenommen, der sich ohne festen Wohnsitz in Hamburg aufhält.

72-jährige befand sich in brennendem Wohnmobil

Am 19.08.2013 Uhr kam es zu mehreren Brandlegungen in Hamburg-St. Georg und Hamburg-Altona. In der Großen Elbstraße wurden ein VW Transporter, ein VW Golf und drei Baustellentoiletten durch die Flammen zerstört. Ein Wohnmobil, in dem sich die 72-jährige Besitzerin befand, wurde beschädigt, als der Täter versuchte, es anzuzünden. Weil eine Passantin die Besitzerin warnte, konnte der Brand schnell gelöscht werden.

Videoaufzeichnungen lenkten Spur auf Rumänen

Die Brandermittler der ZD 64 übernahmen die Ermittlungen. Durch das Einsehen der Videoaufzeichnungen aus der Großen-Elbstraße wurde die Polizei auf die Spur des 41-Jährigen gelenkt. Jeweils kurz vor Brandausbruch war der 41-Jährige in der Videoaufzeichnung am Tatort. Gestern wurden mehr als 20 Polizeibeamte zur Fahndung eingesetzt. Er konnte Mittwochabend (21.08.) im Steindamm in Hamburg-St. Georg vorläufig festgenommen werden.

Täter räumt die Taten ein

In seiner Vernehmung räumte er die Taten ein. Weiterhin gab er an, auch die Brandstiftungen in Hamburg-St. Georg begangen zu haben. Allerdings will er aufgrund seines Alkoholkonsums Erinnerungslücken haben. Die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragte einen Haftbefehl. Der 41-Jährige wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

(dpa/pgo)

comments powered by Disqus