Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach versuchter Entführung

Haftbefehl gegen 27-Jährigen

Hamburg, 03.05.2013
Festnahme

Ein Richter hat Haftbefehl gegen einen 27-jährigen Hamburger erlassen, der ein Mädchen entführen und missbrauchen wollte.

Ein Richter hat Haftbefehl gegen den 27-jährigen Hamburger erlassen, der versucht hat, eine Achtjährige in Duvenstedt zu entführen.

Ein achtjähriges Mädchen ist in Hamburg einem Entführer durch eine beherzte Flucht entkommen. Der 27 Jahre alte Mann soll dem Kind am Dienstag im Stadtteil Duvenstedt mit seinem Auto langsam gefolgt sein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Mann stieß Mädchen ins Auto

"Der Fahrer hielt vor dem Kind an, sprang aus dem Fahrzeug und stieß das Opfer auf die Rückbank des Passat.“ Als er losfahren wollte, schrie das Mädchen laut um Hilfe - und befreite sich selbst aus dem Wagen. Der 27-Jährige konnte zunächst fliehen.

Täter gesteht bei Vernehmung

Passanten kümmerten sich um die Achtjährige. Weil sich ein Zeuge das Kennzeichen des Autos gemerkt hatte, konnten die Beamten den Halter schnell feststellen. Der 27-Jährige wurde am Mittwoch in seiner Wohnung in Hamburg-Hummelsbüttel festgenommen. Bei der Polizei hat der Mann gestanden, dass er das Mädchen vergewaltigen wollte.

27-Jähriger in Untersuchungshaft

Das Landeskriminalamt ermittelt wegen versuchten Menschenraubs. Am Donnerstag kam der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. "Es gibt einen Haftbefehl wegen versuchter Geiselnahme in Tateinheit mit versuchtem schweren sexuellen Missbrauch von Kindern“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Nana Frombach. In Hamburg sei der 27-Jährige bisher nicht einschlägig in Erscheinung getreten. Weil der Behörde bisher kein Auszug des  Bundeszentralregisters vorliegt, konnte sie nichts über mögliche Vorstrafen sagen.

(dpa / lno / ste)