Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tatverdächtige festgenommen

84-Jährige aus Wilhelmsburg ermordet

Hamburg, 17.12.2014
Polizei, Polizist

Die 21-Jährige hatte mit der EC-Karte des Opfers dreimal Bargeld in verschiedenen Banken abgehoben, bevor die Polizei sie fassen konnte.

Nach dem Mord an einer 84-Jährigen in Wilhelmsburg Mitte Juni hat die Hamburger Polizei jetzt zwei weitere Tatverdächtige festgenommen.

Es handelt sich um eine 21-jährige Polin und einen 24-jährigen Landsmann. Sie sollen den Überfall zusammen mit dem 41-jährigen Miroslaw D. verübt haben, der sich seit heute vor dem Hamburger Landgericht verantworten muss. Die drei mutmaßlichen Täter sollen eine 84-Jährige in ihrer Wohnung in Wilhelmsburg überfallen und ihr einen Schal so eng um den Hals gelegt haben, dass sie erstickt ist. Gestohlen haben sie Bargeld, Bankkarten und andere Wertgegenstände.

Trotz Flucht nach Polen gefasst

Der 41-jährige Angeklagte ist nach der Tat schnell identifiziert und gefasst worden - die jetzt gestellte 21-Jährige hat mit der EC-Karte des Opfers dreimal Bargeld in verschiedenen Banken abgehoben. Die Polizei hat mit Bildern aus der Überwachungskamera nach ihr gefahndet, wenn auch zunächst erfolglos. Die junge Frau ist nach Polen geflüchtet, konnte dort aber Montag (17.12.) verhaftet worden.

Womöglich noch ein vierter Täter

Den 24-Jährigen haben die Fahnder gestern in einem Hotel in Delmenhorst aufgespürt. Es ist durch aus möglich, dass es auch noch einen dritten Mittäter gibt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und Mordkommission dauern an.

(kr/fr/jmü)

comments powered by Disqus