Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Soziales Netzwerk

Hamburger Polizei ist jetzt bei Facebook

Hamburg, 28.02.2014
Polizei Hamburg Facebook

Die Facebook-Seite der Polizei Hamburg.

Die Hamburger Polizei ist jetzt bei Facebook. Sie will über das soziale Netzwerk Informationen verbreiten und Fragen beantworten.

Die Hamburger Polizei ist endlich auf Facebook vertreten. "Wir freuen uns sehr, dass auch wir ab sofort mit einer eigenen Präsenz hier vertreten sind", heißt es in einem ersten Posting. Die Ermittler wollen sich dem Kommunikationsverhalten der Menschen anpassen, erläuterte die Polizei. Fahndungsaufrufe seien auf der sozialen Plattform zunächst nicht geplant, sagte ein Polizeisprecher. Am Anfang wolle die Polizei nur über sich selbst informieren und etwa auf Veranstaltungen anlässlich ihres 200-jährigen Bestehens aufmerksam machen.

Des Weiteren will die Hamburger Polizei Fragen beantworten, rät aber allen Nutzern, keine persönlichen Daten wie Namen und Telefonnummern zu posten. Wie auf jeder Facebook-Seite gibt es auch bei der Polizei-Seite die Kommentarfunktion.

Das Vorhaben, die Öffentlichkeit über aktuelle Einsätze auf Facebook zu informieren, wird anderswo seit einigen Jahren erprobt. Mehr als 113.000 Fans versorgt zum Beispiel die Polizei Hannover momentan über Brände, Fahndungen oder Verkehrsbehinderungen. Die Ermittler in der niedersächsischen Landeshauptstadt gingen 2011 auf Facebook an den Start. (dpa/apr)