Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rentnermord Wilhelmsburg

Tatverdächtiger festgenommen

Hamburg, 22.06.2014
Wilhelmsburg, Vogelhüttendeich, Tote Rentnerin, 84-Jährige tot

Nach dem Mord an einer 84-jährigen Rentnerin wurde der mutmaßliche Täter jetzt geschnappt.

Nach dem Mord an einer 84-jährigen Rentnerin am Donnerstag (19.06) hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen. Daneben sucht die Polizei noch eine mögliche Mittäterin.

Am Donnerstag (19.06) war eine Rentnerin im Vogelhüttendeich in Wilhelmsburg bei einem Raubüberfall getötet wurden, durch Spuren am Tatort konnte jetzt ein 41-jähriger Pole festgenommen werden, der als dringend tatverdächtig gilt. Außerdem scheint der Täter eine mögliche Komplizen gehabt zu haben, die jetzt ebenfalls von der Polizei gesucht wird.

Erdrosselt

Die Untersuchung der Rechtsmedizin ergab, dass die 84-Jährige bei dem Einbruch durch massive Gewalt gegen den Hals zu Tode kam. Die Hochparterrewohnung der Senioren wurde dann nach Wertgegenständen durchwühlt. Es fehlten Bargeld, EC-Karten und andere Wertgegenstände des Opfers. Durch Spuren am Tatort konnten die Ermittler den 41-jährigen Mann am Freitagnachmittag (20.06) in einem Logistikzentrum im Hamburger Hafen festnehmen. Der mutmaßliche Täter verweigert bisher allerdings jede Aussage.

Mit der EC-Karte des Opfers Geld besorgt

Im Zuge der weiteren Ermittlung stellte die Mordkommission fest, dass eine junge Frau mit der EC-Karte des Opfers dreimal Geld an zwei verschiedenen Banken in Wilhelmsburg abgehoben hatte. Das Videomaterial aus den Banken wird zurzeit noch untersucht und ausgewertet. Die Tatverdächtige wird folgendermaßen beschrieben:

- südosteuropäisches Erscheinungsbild

- Anfang 20 Jahre alt

- lange, dunkle, glatte und schulterlange Haare

- schmales Gesicht

Hinweise werden erbeten an die Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer 040/ 42 86 56 789 .

(dpa/san)