Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburger Hafen

Schiffsbesatzung findet 10 Kilo Kokain

Hamburg, 09.05.2014
33 Kilo Kokain

Zollfahnder haben in Hamburg eine große Menge Kokain sichergestellt. (Symbolbild)

Die Besatzung eines Frachters aus Brasilien fand während der Überfahrt nach Hamburg einen Rucksack mit 10 Kilogramm Kokain in einem Lüfterraum.

Es war eine übliche Routinekontrolle durch die Besatzung des Frachters, der im Linienverkehr auf der Route Südamerika-Afrika-Europa eingesetzt wird. Auf dem Weg zwischen Dakar/Senegal und Hamburg entdeckten zwei philipinische Offiziere einen Rucksack in einem Lüfterraum auf dem Ladedeck. Da der Verdacht bestand, dass es sich bei dem Inhalt um Kokainpakete handeln könnte, verständigte der italienische Kapitän seine Reederei, die diese Information umgehend weiterleitete.

Die benachrichtigten Beamten des Hauptzollamtes Hamburg Hafen und des Zollfahndungsamtes Hamburg beschlagnahmten daraufhin nach dem Anlegen des Frachters am Oswaldkai den Rucksack, in dem sich 10 Pakete mit jeweils einem Kilogramm Kokain befanden. Das Rauschgift wird derzeit untersucht und dürfte, wie aus Südamerika üblich, einen hohen Reinheitsgehalt aufweisen.

Der Straßenverkauftswert des Kokains liegt bei 650.000 Euro. Die Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Hamburg. (zfa)