Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gefährliche Körperverletzung

Mann schlägt Rentner wegen Taube nieder

Hamburg, 01.12.2015
Polizei

Der Beschuldigte hatte einen Alkoholwert von 1,54 Promille. 

Ein 34-jähriger Mann hat einen Rentner geschlagen, weil dieser eine Taube verteidigt hatte. Der Beschuldigte war stark alkoholisiert. 

Am 30.11.2015 gegen 22:10 Uhr wurde ein Rentner (74) von einem Mann (34) am S-Bahnsteig im Bahnhof Hamburg-Altona attackiert. Laut ersten Zeugenaussagen versetzte der 34-Jährige einer Taube, die im Türbereich einer am Bahnsteig stehenden S-Bahn saß, einen Fußtritt. Der Rentner beobachtete den Vorfall und forderte den Beschuldigten auf, die Attacken gegen die Taube zu unterlassen. Daraufhin kam es umgehend zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern.

Beschuldigte war alkoholisiert

Laut Zeugenaussagen versetzte der Beschuldigte dem Geschädigten einen Schlag ins Gesicht. Der 74-Jährige verlor das Gleichgewicht und fiel auf den Bahnsteig. Am Boden liegend versetzte der Beschuldigte dem Rentner dann mehrere Fußtritte gegen den Körper und gegen den Kopf. Ein Zeuge (70) alarmierte über Notruf die Polizei. Mehrere Streifen der Bundespolizei erreichten umgehend den Bahnsteig und konnten den Beschuldigten vorläufig festnehmen. Nach Zuführung zum
Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,54 Promille. Der Beschuldigte aus Hamburg ist polizeilich noch nicht Erscheinung getreten und wurde nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen entlassen.

Opfer vorerst ins Krankenhaus gebracht

Gegen den 34-Jährigen leiteten Bundespolizisten ein entsprechendes Strafverfahren ein. Der Geschädigte wurde durch eine Rettungswagenbesatzung vor Ort versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Nach jetzigem Sachstand erlitt der Rentner Kopfverletzungen und Hämatome am Körper. Zwischenzeitlich wurde der 74-Jährige wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt. Die Bundespolizei steht am
Anfang der Ermittlungen, von daher können weitere Auskünfte heute nicht erteilt werden.

comments powered by Disqus