Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kind erleidet Gehirnerschütterung

Transporter touchiert Kinderwagen

Hamburg-Niendorf, 04.06.2015
Unfall, Niendorf, Buggy

Das Kind erlitt bei dem Unfall eine schwere Gehirnerschütterung und musste mit dem Notfallwagen ins Krankenhaus. 

Ein Transporter hat am Morgen des Donnerstags (01.06.) beim Abbiegen eine Mutter mit dem Buggy übersehen. Das Kind hat eine Gehirnerschütterung. 

Am Donnerstagmorgen (04.06.) hat sich in Hamburg-Niendorf ein Unfall zugetragen, bei dem ein dreijähriges Kind eine schwere Gehirnerschütterung erlitt.

Kind prallt mit Buggy auf Asphalt

Bisher ist bekannt, dass die Mutter mit ihrem Kind den Fußgängerüberweg bei grün überquerte, als der Buggy des Mädchens von einem abbiegenden Transporter erfasst wird. Bei dem anschließenden Sturz wird das Mädchen schwer verletzt. Die Ermittlungen laufen über den Verkehrsunfalldienst West.

Laut ersten Erkenntnissen sei der Fahrer des Ford Transits bei Grünlicht vom Vielohweg nach links in den Nordalbinger Weg in Richtung stadtauswärts abgebogen, wobei er augenscheinlich die Mutter mit ihrem Kind übersah. Die 32-Jährige schob den Buggy mit ihrer Tochter zeitlich über den Fußgängerüberweg, wo der Ford den Kinderwagen letztlich touchierte. Dieser stürzte um und das Kind fiel aus dem Buggy und verletzte sich bei dem Aufprall auf den Asphalt. Der mit einem Rettungshubschrauber zur Unfallstelle gebrachte Notarzt versorgte das Mädchen und brachte es anschließend in Begleitung seiner Mutter mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Das Kind erlitt durch den Aufprall eine schwere Gehirnverletzung.

(dpa/pgo)

comments powered by Disqus