Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Polizei sucht Zeugen

Brutaler Raubüberfall in den City-Hof-Passagen

Hamburg, 29.06.2015
Fahndung, U-Bahn, Polizei, Johanniswall, Raub, Überfall, City-Hof-Passage

Die Polizei bittet um Mithilfe auf der Suche nach den abgebildeten Männern.

Die Polizei sucht nach zwei Männern, die eine 36-Jährigen am 30. Januar 2015 brutal überfallen und ausgeraubt haben sollen.

Mit Bildern einer U-Bahn-Überwachungskamera fahndet die Hamburger Polizei nach zwei unbekannten Männern, die Ende Januar einen Mann überfallen und ausgeraubt haben sollen.

Opfer niedergetreten

Die beiden Männer sprachen das spätere Opfer am Hansaplatz an und ließen sich danach den Weg zum Bezirksamt zeigen. Da das Amt geschlossen hatte, tranken die Drei an einem Kiosk in der Nähe noch etwas zusammen. Im Anschluss stießen die Täter das 36-jährige Opfer gegen 14:00 am Johanniswall in der Nähe der City-Hof-Passage plötzlich zu Boden und traten ihm brutal gegen Kopf und Oberkörper. Danach klauten sie ihrem Opfer eine braune Lederbörse mit rund 40 Euro Bargeld sowie ein Smartphone. Das Opfer musste mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizei sucht Zeugen

Trotz einer sofort eingeläuteten Fahndung konnten die Täter bis heute nicht gefunden werden. Die Ermittler konnten jedoch Bilder aus einer Überwachungskamera sichern, mit denen die beiden Unbekannten jetzt gefunden werden sollen. Einer der Täter ist etwa 1,70 Meter groß, hat braune kurze Haare und trug zur Tatzeit eine schwarz-graue Jacke mit roten Streifen an Ärmeln und Kapuze. Der zweite Täter ist etwa 1,85 Meter groß, hat schwarze Haare und einen Oberlippenbart; er trug eine schwarze Lederjacke. Beide Täter nannten sich Artur und sprachen Russisch. Sie gaben vor, aus Lettland zu stammen.

Wer Hinweise zu den beiden abgebildeten Männern geben kann, meldet sich unter der 4286-56789 telefonisch bei der Polizei.

(san)