Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mordversuch in Groß Borstel

Polizei fasst 20-jährigen Tatverdächtigen

Hamburg, 04.11.2015
Polizei

Die Polizei hat einen Tatverdächtigen im Fall des Mannes mit schweren Kopfverletzungen in Groß Borstel festgenommen. 

In Groß Borstel hat am Sonntag (01.11.) ein Mann schwere Kopfverletzungen erlitten. Die Polizei hat nun einen Tatverdächtigen festgenommen. 

Am vergangenen Sonntag (01.11.) ist ein Mann mit schweren Kopfverletzungen in Groß Borstel von Passanten gefunden worden. Die Hamburger Staatsanwaltschaft und Mordkommission haben daraufhin die Suche nach dem Täter sofort begonnen. Nun scheint der Fall aufgeklärt zu sein, die Polizei hat einen 20-Jährigen vorläufig festgenommen. 

Belastendes Material

Nachdem die Verletzungen des Opfers am Sonntag (01.11.) versorgt wurden, war schnell klar, dass es sich nicht um einen Unfall gehandelt haben kann. Jemand hatte vorsätzlich versucht, das 27-jährige Opfer umzubringen. Hinweise führten die Beamten auf die Spur des Ex-Freundes der aktuellen Freundin des Opfers. Gesicherte Spuren am Tatort auf dem Bürgersteig im Brödermannsweg bestätigen den Anfangsverdacht und belasten den 20-Jährigen schwer. Noch am Mittwoch (04.11.) soll der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Zustand des Opfers wird angeblich nach wie vor als lebensbedrohlich eingeschätzt. 

Lest auch: Fahrerflucht: Polizei fahndet nach tödlichem Unfall

Ein Autofahrer soll eine 21-Jährige nach einem Unfall schwer verletzt liegen gelassen haben. Die Frau ist gestorb ...

(pgo/fr)

comments powered by Disqus