Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nazi-Aufmarsch in Hamburg

Polizei verbietet "Tag der Patrioten"

Hamburg, 04.09.2015
Kein Bock auf Nazis

Die Polizei hat den rechtsextremen Aufmarsch "Tag der Patrioten" in Hamburg verboten.

Den für den 12. September in Hamburg von Rechtsextremen geplanten "Tag der Patrioten" wird es nicht geben.

Die Hamburger Polizei hat die rechtsextreme Versammlung " Tag der Patrioten" am 12. September verboten. Das Verbot umfasse auch jede Ersatzveranstaltung im Hamburger Stadtgebiet, teilte die Behörde mit.

"Wir tolerieren keine  Gewaltexzesse in Hamburg - weder von Rechts noch von Links!", kündigte Polizeipräsident Ralf Meyer an. Zu der rechtsextremen Demonstration waren Hunderte Teilnehmer erwartet worden. Mehrere Initiativen riefen zu Gegenprotesten auf.

Nach Angaben der Polizei hat eine Einzelperson den Aufzug in der Innenstadt angemeldet. "Neben dem Anmelder agieren zwei Organisatoren, von denen einer der NPD zuzuordnen ist», heißt es in der Mitteilung. Die zu erwartenden gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Teilnehmern des Aufzugs und ihren Gegnern könnten nicht mit den zur Verfügung stehenden Polizeikräften verhindert werden, ergänzte die Behörde.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus