Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Frau stellt sich der Polizei

Verdacht auf Kindesmisshandlung in S-Bahn

Hamburg, 17.05.2016
S-Bahn-Schlägerin

Fahndung der Polizei erfolgreich. Frau stellt sich selbst.

Die Fahndung der Bundespolizeiinspektion Hamburg nach einer Frau, die ein Kind in einer S-Bahn verletzt haben soll, war erfolgreich.

Nach jetzigem Ermittlungsstand der Bundespolizeiinspektion Hamburg ist die Frau am 25.10.2015 gegen 16 Uhr in Begleitung eines Mannes und eines Mädchens im Hamburger Hauptbahnhof eine S-Bahn eingestiegen. Laut Zeugenhinweisen hatte die Frau, die einen Gehwagen / Rollator mitführte, das Mädchen bereits beim Einstieg sehr grob behandelt.

Frau schlägt immer wieder auf Kind ein

Die mutmaßliche Schlägerin soll das kleine Mädchen zunächst an den Armen gepackt und anschließend kräftig geschüttelt haben. Danach schlug die Frau dem bereits weinenden Kind mehrmals mit der Faust auf den Kopf. Nachdem das Mädchen sich weiterhin stark weinend auf einen Sitz innerhalb der S-Bahn setzen wollte, stieß die Tatverdächtige das Kind auf den Boden. Nach jetzigem Sachstand versuchte das Kind immer wieder vom Boden aufzustehen, wurde aber immer wieder von der Beschuldigten auf den Boden gedrückt. Im weiteren Verlauf drückte die Tatverdächtige das kleine Mädchen unter den mitgeführten Gehwagen, wo das Kind zusammengekauert auf dem Boden ausharren musste.

Die Fahndnung derBundespolizeiinspektion Hamburg nach der Tatverdächtigen waren erfolgreich. Die Frau stellte sich selbst bei der Polizei.

(Polizei Hamburg)

comments powered by Disqus