Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Banküberfall in Altona

Haspa setzt 10.000 Euro Belohnung aus

Hamburg, 18.01.2017
Banküberfall Haspa Altona

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem flüchtigen Täter.

Nach dem brutalen Überfall auf eine Haspa-Filiale in Altona fahndet die Polizei nach dem Täter. Die Haspa hat jetzt eine Belohnung ausgesetzt.

Trotz umfangreicher Fahndung ist ein Bankräuber nach einem blutigen Überfall in Hamburg-Altona weiter auf der Flucht. Der Einsatz von 43 Streifenwagen und eines Spürhundes blieben zunächst ohne Erfolg, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Der Täter hatte bei dem Überfall am Donnerstagabend - nachdem er schon das Geld hatte - auf einen Angestellten der Hamburger Sparkasse geschossen und ihn schwer verletzt. Der 45-Jährige erlitt eine Bauchverletzung und musste notoperiert werden. Inzwischen konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Warum der Räuber auf den Angestellten schoss, war noch unklar.

Räuber flüchtet mit 1.800 Euro

Der maskierte Täter hatte nach Polizeiangaben um 17:53 Uhr die Filiale der Haspa betreten und mit vorgehaltener Schusswaffe vom Kassierer Geld

gefordert. Als er das Geld einkassierte, habe der Räuber die Waffe kurz aus der Hand gelegt. Unmittelbar danach habe er die Waffe wieder ergriffen und sofort einen Schuss auf einen 45 Jahre alten Angestellten abgegeben. Der Räuber habe 1.800 Euro erbeutet. Er flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung S-Bahnhof Holstenstraße. Ein Personenspürhund konnte eine Spur nur bis zur nächsten Querstraße verfolgen.

Haspa wurde schon einmal überfallen

Zum Zeitpunkt des Überfalls waren weitere Haspa-Mitarbeiter und Kunden in der Bank. Sie erlitten nach Berichten einen Schock und wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Polizei nannte das Vorgehen des Täters sehr brutal und ungewöhnlich. Dieselbe Filiale im Stadtteil Altona war bereits Ende Juni 2014 überfallen worden. Damals hatte ein maskierter Mann die Angestellten der Sparkasse mit einer Schusswaffe bedroht, ehe er ohne Beute flüchtete. Parallelen der beiden Taten würden überprüft, sagte ein Polizeisprecher.

Haspa setzt 10.000 Euro Belohnung aus

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Haspa jetzt 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt. Damit möchte die Haspa die exzellente Arbeit der Polizei unterstützen und dazu beitragen, dass der Täter baldmöglichst gefasst wird. 

Die Polizei Hamburg fahndet jetzt mit Bildern und einer Videosequenz aus einer Überwachungskamera nach dem Verdächtigen:

Die Täterbeschreibung

- männlich 
- 45 bis 65 Jahre alt
- etwa 170 cm groß
- schlanke bis kräftige Figur
- grüne, hüftlange Kapuzenjacke
- beigefarbene Cargohose
- hellbraune Schuhe/Stiefel
- schwarze Schusswaffe
- mit schwarzer Sturmhaube maskiert

Wenn Ihr Hinweise zum Täter geben könnt, meldet Euch bitte telefonisch bei der Polizei unter 040 / 4286 56789 oder bei einer Polizeidienststelle in Eurer Nähe.

(dpa / ste)