Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

IRE Hamburg-Berlin

Neue Verbindung nach Berlin

Hamburg, 14.04.2014
Bahn Intercity IC

Der Interregio-Express Hamburg-Berlin: Günstig und direkt in die Hauptstadt reisen.

Ab Montag können Bahnfahrer für 19,90 Euro (hin) oder für nur 29,90 Euro (hin und zurück) direkt in die Hauptstadt reisen.

Hamburger, die günstiger nach Berlin fahren möchten, haben ab Montag (14.04.) einen Grund mehr, sich zu freuen. Die Deutsche Bahn hat ein neues Angebot - der IRE Berlin-Hamburg. Der Interregio-Express benötigt für die Strecke knapp dreieinhalb Stunden - doppelt so lange wie der ICE, ist dafür aber deutlich preiswerter.

Verbindung ohne Umsteigen und einmal täglich

Der neue Zug fährt von Montag bis Samstag immer morgens nach Hamburg (Hamburg Hbf) und nachmittags oder abends zurück nach Berlin (Berlin Ostbahnhof). Am Sonntag fährt er am Mittag in die Hansestadt und am Abend von dort zurück in die Hauptstadt.

Fahrt durch Norddeutschlands schönste Ecken

Die Zugverbindung beginnt am Ostbahnhof in Berlin und hält dann noch am Hauptbahnhof, am Zoologischen Garten, der in den letzten Jahren nur von Regional- und S-Bahnzügen angefahren wurde, und in Spandau. In Brandenburg hält er nicht; aber in Stendal, Salzwedel, Uelzen, Lüneburg, Hamburg-Harburg und Hamburg Hauptbahnhof.

(mej)

comments powered by Disqus