Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue U-Bahn

Ist die U5 ein reiner Wunschtraum?

Hamburg, 23.04.2014
U5, Neue U-Bahn, U-Bahn Bramfeld, Bild 2

Die U5 würde Bramfeld und Osdorf miteinander verbinden.

Das heiß gehandelte Großprojekt U5 steht unter herber Kritik: Bisher hat der Senat kein Finanzierungskonzept für das Milliardenprojekt entworfen.

Das Hamburger U-Bahn Netz soll größer werden. Die Bauarbeiten zur Erweiterung der U4 haben schon begonnen, doch die Hochbahn und der Senat planen ein neues Großprojekt: Die U5. Die fünfte Hamburger U-Bahn soll Bramfeld und Osdorf miteinander verbinden.

Kein Finanzierungskonzept für Milliardenprojekt

Über die Finanzierung allerdings scheint sich der Senat bisher noch keine Gedanken gemacht zu haben. Und auch über die Wirtschaftlichkeit liegen bisher keine konkreten Angaben vor. Sicher ist jedoch: Das U-Bahn Projekt würde ca.3,8 Milliarden verschlingen. Zahlen soll Hamburg, der Bund und die EU. Ein klares Konzept klingt anders. Es scheint, als wäre das Großprojekt nicht mehr als ein Wunschtraum.

Lieber U-Bahn als Stadtbahn

Hochbahnchef Günter Elste sagt dazu, dass es bei einem solchen Projekt zunächst einmal wichtig ist, die Richtung in die es gehen soll zu entscheiden. Dabei habe sich eine U-Bahn gegenüber einer Stadtbahn durchgesetzt und diese Entscheidung würde auch von der Mehrheit der Abgeordneten mitgetragen werden. Weitere konkrete Pläne wird es erst in ferner Zukunft geben.

Doch sind die Pläne nur Wahlkampf-Show?

Erst 2015 soll die Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden. Die Grünen halten die "Planung" der U5 für reine Show-Politik.

 

(ama)

comments powered by Disqus