Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vorfahrt für Radfahrer

Sieben Fahrradstraßen in Hamburg geplant

Hamburg, 22.04.2014
Radfahrstraßen rund um die Alstern Radwege

Die SPD plant Vorfahrt für Radfahrer auf mehreren Straßen in Hamburg.

Das Hamburger Bezirksamt plant rund um die Alster mehrere Straßen für Autofahrer größtenteils zu sperren und in Fahrradstraßen umzuwandeln.

Heißt es rund um die Alster bald "Vorrang für Fahrradfahrer"? Wie aus einer Kleinen Anfrage der CDU-Fraktion im Bezirk Nord an die SPD hervorgeht, plant die Stadt, insgesamt sieben bisher vollkommen normale Straßen in sogenannte Fahrradstraßen umzugestalten.

Bezirksamt prüft Vorschläge

Momentan befinde sich das Bezirksamt Nord in der Prüfungsphase. Sieben Straßen sind dabei in die engere Auswahl gelangt. Rund um die Alster sind dies unter anderem die Straßen Leinpfad, Bellevue und der Woermannsweg. Abseits der Alster erwägt das Bezirksamt auch die Frickestraße am UK Eppendorf, die Fritz-Schumacher-Allee sowie den Anita-Sellschloh-Ring in Langenhorn und den Heilholtkamp in Alsterdorf in Rad-Straßen umzuwandeln.

Eingeschränkter Autoverkehr

Auf den Fahrradstraßen haben Radafahrer vor Autofahrern Vorrang. Autos dürfen deshalb in den Fahrradstraßen nicht fahren, es sei denn, man ist Anwohner in einer solchen Straße.

Verlust von Parkplätzen

Die CDU sieht die Verkehrs-Pläne der SPD mehr als kritisch. Für CDU-Verkehrsexperte Christoph Ploß sind besonders die Fahrradstraßen rund um die Außenalster ein Dorn im Auge. Dem "NDR" teilte er mit, dass für den Umbau möglicherweise Bäume gefällt werden müssen und zahlreiche Parkplätze verloren gehen würden. Er fordert deshalb, dass zunächst die Anwohner der betroffenen Straßen gefragt werden sollten. Auch in der SPD herrscht Uneinigkeit über die Einführung der Rad-Straßen. SPD-Fraktionschef Thomas Domres erklärte dem "Abendblatt", dass weder auf Leinpfad noch Bellevue eine Umwandlung notwendig sei, da es keine Konflikte mit den Autofahrern gebe.

Lest auch: Auto- gegen Fahrradfahrer: Die Radio Hamburg Motzbox

Ärger im Straßenverkehr? Bei der Radio Hamburg Motzbox habt Ihr die Möglichkeit Dampf abzulassen. Kostenlos anruf ...

(san)

comments powered by Disqus