Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brücke Stader Straße

A7 wird auf je zwei Fahrstreifen begrenzt

Hamburg, 05.02.2014
Baustelle, Straße

Achtung, Baustelle auf der A7.

Die Verstärkungsarbeiten an der Brücke Stader Straße beginnen am Montag (10.02.). In dieser Zeit gibt es nur zwei Fahrspuren je Richtung.

Voraussichtlich am Montag (10.02.) beginnen die Verstärkungsarbeiten an der Brücke Stader Straße. Während der Arbeiten kann kurzzeitig eine einspurige Verkehrsführung erforderlich sein.

Nach Abschluss der Markierungsarbeiten stehen dem Verkehr voraussichtlich ab Freitag, den 15.02., je Richtung zwei Fahrstreifen zur Verfügung, die Geschwindigkeit wird auf 60 km/h reduziert.

Besonderer Regelungen für LKWs

Fahrzeuge über 3,5 t Gesamtgewicht müssen den geltenden Mindestabstand von 50 Meter auch bei Stau zwingend einhalten, entsprechende Gebotsschilder werden aufgestellt. LKW-Fahrer werden über Funk in 4 Sprachen auf die Einhaltung des Mindestabstandes hingewiesen. Geschwindigkeit und Abstände werden in regelmäßigen Abständen durch die Polizei kontrolliert.

Wichtiger Hinweis: Markierungsarbeiten sind wetterabhängig. Eine Verschiebung der Termine daher kurzfristig noch möglich.

Verstärkung der Brücke

Die Autobahnbrücke über die Stader Straße wurde von 1969 bis 1971 gebaut. Die Bauweise ist heute technisch überholt und führte 1995 erstmalig zu Rissen in den Koppelfugen. Die Standfestigkeit der Brücke war dadurch nicht gefährdet. Wegen gestiegener Verkehrszahlen und der im Jahr 2011 eingeführten "Richtlinie zur Nachrechnung von Straßenbrücken im Bestand" soll die Brücke jetzt mit zusätzlichen externen Spanngliedern an den Längsträgern verstärkt werden. Zunächst wird bis Mai 2014 der westliche Überbau verstärkt, der Verkehr wird über den östlichen Überbau geführt. Von Juni 2014 bis Oktober soll die Verstärkung des östlichen Überbaus folgen. Der Verkehr kann dann den bereits verstärkten westlichen Überbau nutzen.

Auch Brücke an Anschlussstelle Heimfeld

Die benachbarte Brücke an der Anschlussstelle Heimfeld wird am Wochenende vom 7.02. bis 10.02. instandgesetzt. Die Zweispurigkeit gilt auch hier, ebenso die Geschwindigkeitsbegrenzung und  Abstandsregelung. Die Auffahrten der AS Hamburg-Heimfeld sind gesperrt, Richtung Süden ist die Abfahrt ebenfalls gesperrt. Eine Abfahrt von der Autobahn Richtung Norden ist möglich. Umleitungen zu den AS-Stellen Hamburg-Moorburg und Hamburg-Marmstorf sind ausgeschildert.

Lest auch: A7 Ausbau: "Nadelöhr Hamburg bleibt"

Vor Beginn des A7-Ausbaus im Herbst gibt es viele Befürchtungen. Kommt es zum Chaos im Urlaubs- und Transitland S ...

(kru/mgä)

comments powered by Disqus