Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg-Köln-Express

Züge fahren seltener

Hamburg, 16.02.2014
Hamburg Köln Express Zug 2014

Der HKX möchte sein Verkehrsangebot an die Nachfrage anpassen.

Ab März fährt der Hamburg-Köln-Express aufgrund von mangelnder Nachfrage seltener.

Der Hamburg-Köln-Express kommt ins Stocken. Bisher pendelt der Zug drei mal täglich zwischen Hamburg und Köln, wegen zu geringer Nachfrage fahren die Züge allerdings ab März seltener.

Freitags und Samstags unverändert

Das heißt, der Express fährt Dienstags und Mittwochs pro Richtung nur noch ein Mal am Tag und Sonntags, Montags und Donnerstag zwei mal täglich. Lediglich Freitags und Samstags bleibt es bei den bisherigen drei Verbindungen pro Richtung am Tag.

Längere Züge am Wochenende

Einer Pressemitteilung des HKX zufolge, wolle man das Verkehrsangebot stärker an die tatsächliche Nachfrage anpassen. Das bedeutet, dass an den Wochenenden längere Züge mit bis zu 50 Prozent mehr Kapazität zur Verfügung stehen. Insgesamt bleibt pro Woche so, trotz Ausdünnen des Fahrplans, die selbe Anzahl an Sitzplätzen bestehen. 

Mehr Züge an Feiertagen

Zu Feiertagen wie Ostern, Pfingsten, und Weihnachten sowie den Hauptreisezeiten in den Ferien werden zudem zusätzliche Züge verkehren. "Wir wissen, wann die Nachfrage besonders groß ist und wann eher niedrig. Entsprechend bauen wir unser Sitzplatzangebot an den besonders begehrten Reisetagen rund um das Wochenende weiter aus", so Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin von HKX.

Bereits gebuchte Tickets

Fahrgäste, die bereits einen Platz in einem der ab 5. März nicht mehr verkehrenden Züge gebucht haben, werden vom HKX-ServiceCenter informiert und können ihre Fahrt kostenfrei umbuchen oder stornieren.

Seit Sommer 2012 ist der HKX das erste Eisenbahnunternehmen in Deutschland, das der Deutschen Bahn im Fernverkehr Konkurrenz macht. 

(eli)