Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unfall am Deichtortunnel

Unfall-Verursacher war alkoholisiert

Hamburg, 29.01.2014
Unfall Deichtortunnel Hamburg

Bei dem schweren Verkehrsunfall am Deichtortunnel wurden mehrere Menschen verletzt.

Der Verursacher des schweren Verkehrsunfalls am Dienstag in der Hamburger Innenstadt war alkoholisiert. Das ergab ein Atemtest.

Die zuständige Richterin habe einen Bluttest angeordnet, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch (29.01.). Der Mann sei an der Einfahrt in den Deichtortunnel mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und mit zwei anderen Autos frontal zusammengestoßen.

Verursacher lebensgefährlich verletzt

Der Unfallverursacher wurde mit schweren, nach Angaben der Feuerwehr sogar lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Eine 37-jährige Frau kam ebenfalls in die Klinik. Zwei Kinder, eine 13-Jährige und ein erst drei Monate altes Mädchen, die bei ihr im Auto saßen, wurden leicht verletzt. Auch die beiden 23- und 24-jährigen Insassen des dritten Autos erlitten leichte Blessuren. Die vielbefahrene Straße war am Dienstagabend in Richtung Westen für mehrere Stunden gesperrt.

Lest auch: Verkehrschaos: Unfall am Deichtortunnel - Mehrere Schwerverletzte

Schwerer Unfall in der Hamburger Innenstadt zum Feierabend. Mehrere Personen wurden schwer verletzt. In der City ...

(dpa/mgä)