Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Beschlossen

Fernbahnhof Altona wird verlegt

Hamburg, 01.07.2014
Bahnhof Altona

Der Fernbahnhof Altona wird nach Diebsteich verlegt.

Nun ist es beschlossen: Um Platz für neue Wohnungen zu schaffen, wird der Fernbahnhof Altona nach Diebsteich verlegt.

Der Hamburger Senat und die Deutsche Bahn haben sich auf eine Verlegung des Fernbahnhofs Altona geeinigt. Die Fernzüge, die bisher von Altona aus zum Beispiel auf die Insel Sylt fahren, sollen nach Angaben der Deutschen Bahn voraussichtlich von 2023 an von Diebsteich aus starten. Die S-Bahn bleibt unterirdisch an alter Stelle in Altona. Der neue Bahnhof wird sechs Fernbahngleise und zwei S-Bahngleise an vier Bahnsteigen haben. Außerdem wird ein neues Empfangsgebäude entstehen. Der gesamte Bahnhof wird barrierefrei gebaut.

Tausende neue Wohnungen sollen entstehen

Mit der Verlegung des Altonaer Fernbahnhofes wird Platz frei für die sogenannte "Neue Mitte Altona". Auf dem mehr als 13 Hektar großen Grundstück können weitere 1.900 Wohnungen errichtet werden. Damit würden in Mitte Altona insgesamt 3.600 Wohnungen entstehen und acht Hektar für Grün- und Freiflächen zur Verfügung stehen. Olaf Scholz, Hamburgs Erster Bürgermeister: "Mit dem Kauf des Grundstücks können wir unser Wohnungsbauprogramm für Hamburg fortführen. Im Herzen von Altona wird ein neues Stadtquartier mit hoher Lebensqualität entstehen, das neuen Raum für Wohnen, Arbeiten und Freizeit bietet."

(iw / ste)

comments powered by Disqus