Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vergleich zum Vorjahreszeitraum

Mehr Unfalltote in Hamburg

Hamburg, 21.11.2014
Tödlicher Verkehrsunfall in Norderstedt

Die Zahl der Verkehrstoten in Hamburg und Schleswig-Holstein ist gestiegen. (Foto: Tödlicher Unfall in Norderstedt in November)

In den letzten neun Monaten sind mehr menschen bei Unfällen ums Leben gekommen als im Vorjahreszeitraum.

Auf den Straßen in Hamburg und Schleswig-Holstein sind in den ersten neun Monaten dieses Jahres 112 Menschen tödlich verunglückt, 20 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten stieg von 18.210 auf 19.426, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

In beiden Ländern stiegen die Verletztenzahlen damit um jeweils rund drei Prozent. Insgesamt starben von Januar bis September in Deutschland 2.527 Menschen bei Verkehrsunfällen, 2,1 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr 2013 hatte die Statistik mit 3.339 Toten einen historischen Tiefststand verzeichnet.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus