Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wallringtunnel wird gesperrt

Kreuzung Ferdinandstor nur eingeschränkt befahrbar

Hamburg, 08.04.2015
Wallringtunnel

Vom 03. bis zum 13 April wird der Wallringtunnel vollständig gesperrt.

Bis Mitte April müssen Autofahrer mit starken Verkehrsbehinderung in der Innenstadt rechnen. Der Wallringtunnel wird nämlich gesperrt.

Von Freitag (03.04.) bis Montag (13.04.) wird der Wallringtunnel komplett gesperrt - die Kreuzung Ferdinandstor kann nur in Nord-Süd-Richtung und umgekehrt befahren werden, d.h. vom Ballindamm in Richtung Außenalster bzw. von der Außenalster in Richtung Ballindamm. Alle anderen Fahrbeziehungen innerhalb der Kreuzung sowie die Lombardsbrücke werden gesperrt.

Umbau der Kreuzung Ferdinandstor

Die Fahrbahnen werden komplett saniert, Radfahrstreifen entlang der Fahrbahn angelegt. Die Bushaltestelle im Bereich des Glockengießerwalls Fahrtrichtung Deichtorplatz wird saniert, die Bushaltestelle in Gegenrichtung in die Lombardsbrücke verschoben.

Die Gehwege werden neu gepflastert sowie neue bzw. zusätzliche Einfassungen von Pflanzinseln gebaut und 30 neue Bäume gepflanzt. Die Querungen und Bushaltestellen erhalten eine besondere Oberfläche, die sich als Orientierungshilfe für Sehbehinderte von den Gehwegplatten unterscheidet. Zusätzlich werden die Fußgängerampeln mit akustischen Signalen ausgestattet.

Weitreichende Umgestaltungsmaßnahmen finden auch im Bereich der Kunsthalle statt. Neben einer kompletten Umgestaltung der Treppenanlage und Neubau einer rollstuhlgerechten Rampe werden auch hier neue Bepflanzungen vorgesehen sowie Bänke, Geländer und Fahrradbügel modernisiert. (apr)