Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Polizei sucht Zeugen

Fahrerflucht nach Horror-Crash auf A1

Unfall A1, Hittfeld, Maschener Kreuz, Fahrerflucht

Es ist ein Wunder, dass die beiden Frauen diesen heftigen Crash überlebt haben.

Die Polizei sucht Zeugen eines schweren Unfalls auf der A1, bei dem zwei menschen schwer verletzt wurden und der Unfallverursacher flüchtig ist.

Nach einem schweren Unfall mit Fahrerflucht auf der A1 in Richtung Hamburg am frühen Freitagnachmittag zwischen 14 und 14:30 Uhr sucht die Polizei jetzt Zeugen. Zwei Frauen aus den Niederlanden sind bei dem Zusammenstoß nahe Hittfeld im Kreis Harburg gestern kurz nach 14 Uhr schwer verletzt worden.
Der Unfallverursacher ist mit seinem grau-weißen Kastenwagen ungebremst auf das Auto der 27-Jährigen aufgefahren. Der Wagen der Frau hat sich dadurch mehrmals überschlagen und ist dann auf der Autobahn liegen geblieben.

Schwerer Unfall mit Fahrerflucht

Die Fahrerin und ihre 29 Jahre alte Beifahrerin sind mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser nach Harburg und Buchholz  gekommen. Der Unfallverursacher ist einfach abgehauen. Laut Polizei hat der Kastenwagen ein Ratzeburger Kennzeichen, außerdem hat der Fahrer auf seiner Flucht ein weiteres Auto gerammt. 

Der Gesamtschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Ihr habt etwas gesehen und könnt der Polizei helfen? dann meldet Euch bitte  bei der Autobahnpolizei Winsen unter 04171/796 200 .

(aba)

comments powered by Disqus