Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stau und Umleitungen

A7-Vollsperrung am Wochenende

Baustelle, Bauarbeiten, Bauarbeiter, Verkehr, Sperrung

Die A7 wird am Wochenende voll gesperrt. Grund hierfür sind Arbeiten an der Fahrbahn und der Bau eines Lärmschutzdeckels. 

An Wochenenden Ende Juni und Anfang Juli findet auf der A7 in Hamburg-Schnelsen eine Vollsperrung der Fahrbahn statt. 

Auf der A7 in Hamburg-Schnelsen kommt es am Wochenende (03. bis 06. Juli) zu einer Vollsperrung der Fahrbahn. Grund hierfür sind die mit dem Ausbau der Fahrbahn der A7 verbundenen Bauarbeiten, die auch den Bau eines Lärmschutzdeckels beinhalten. Für 55 Stunden wird die Autobahn von Freitag 3. Juli, 22 Uhr, bis Montag, 6. Juli, 5 Uhr zwischen der Anschlussstelle Hamburg-Schnelsen und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest voll gesperrt. Die Brücken im Verlauf der Frohmestraße und Heidlohstraße sollen durch Behelfsbrücken ersetzt werden und sind noch zwei weitere Tage nach Beendigung der Vollsperrung gesperrt.

Flughafen-Anfahrt verlängert sich

Reisende, die zum Flughafen wollen, müssen ebenfalls mehr Zeit einplanen. Anstatt der A7 werden Autofahrer über die A23 zur Ausfahrt Hamburg-Eidelstedt weitergeleitet, von wo aus sie dann über die Holsteiner Chaussee und die Oldesloer Straße zum Flughafen gelangen. 

Umleitung ausgeschildert

Die Umleitung während der Bauarbeiten wird ausgeschildert. Fahrer aus Richtung Süden werden über die A23 zur Ausfahrt Hamburg-Eidelstedt geleitet, wonach es über die Holsteiner Chaussee und die Oldesloer Straße zur Anschlussstelle Hamburg-Schnelsen-Nord. Fahrer aus Richtung Norden nehmen die Strecke umgekehrt: Von Hamburg-Schnelsen-Nord gelangt man über die Oldesloer Straße und die Holsteiner Chaussee zur Anschlussstelle Hamburg-Eidelstedt, wo man über die A23 auf die A7 gelangt.

Buslinien betroffen

Nicht nur Autofahrer müssen sich wegen der A7-Sperrung auf eine Geduldsprobe am Wochenende einstellen. Auch mehrere Buslinien müssen umgeleitet werden, werden aber verstärkt, damit die längeren Fahrzeiten ausgeglichen werden. Die Hochbahn will mehr Busse einsetzen und die stark befahrene Oldesloerstraße so weit wie möglich umfahren. Dafür werden die Linien 182, 283 und 291 über die Peter-Timm-Straße geleitet. Auch auf der Innenstadt-Linie 5 können durch die Bauarbeiten Verspätungen entstehen und die Nachtbuslinie 603 fährt wegen der Sperrung der Heidlohstraße eine andere Route.

Lest auch: Brücken, Deckel, Ausbau: Alle A7-Baustellen in der Übersicht

Bis 2024 verwandelt sich die A7 im Hamburger Stadtgebiet und im Norden Hamburgs in eine der größten Baustellen de ...

comments powered by Disqus