Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Dauerbaustelle A7

Neue Verkehrsführung und Sperrungen

Hamburg, 13.03.2015
Baustelle, Bauarbeiten, Bauarbeiter, Verkehr, Sperrung

Die Arbeiten zum Ausbau der Autobahn A7 schreiten auf dem Hamburger Gebiet voran. Auf folgenden Abschnitten wird im März gearbeitet.

Von Montag, den 16. März bis Freitag, den 20. März wird eine neue Verkehrsführung in Richtung Süden, beginnend am nördlichen Stadtrand von Hamburg bis zum Autobahndreieck Hamburg-Nordwest , eingerichtet. Hierbei wird der Verkehr leicht nach rechts auf den Standstreifen verschwenkt und der bisherige Überholfahrstreifen gesperrt. Während der Einrichtung werden die im Bereich der Anschlussstelle Schnelsen-Nord vorhandenen Beschleunigungsspuren in verkürzter Länge von mindestens 70 Metern aufrechterhalten. Autofahrer werden durch entsprechende Hinweistafeln darauf aufmerksam gemacht. Die beiden Fahrstreifen werden in der veränderten Verkehrsführung eine Breite von jeweils 3,25 Metern aufweisen.

Nachtbaustellen 

Grund für diese Arbeiten ist die Öffnung von Mittelstreifenüberfahrten für kommende Verkehrsführungen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 2. April abgeschlossen sein. Die Einrichtung der neuen Verkehrsführung erfolgt in Nachtbaustellen, die vom 16. bis zum 24. März in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr die Sperrung eines Fahrstreifens und damit eine einstreifige Verkehrsführung in Richtung Süden zur Folge haben. Ab spätestens 5 Uhr wird der Verkehr auch nach Süden wieder auf zwei Fahrstreifen laufen.

Autobahndreieck Hamburg-Nordwest voll gesperrt

Für die Arbeiten zum Ausbau der Autobahn A 7 muss die Autobahn im Bereich des Autobahndreiecks Hamburg-Nordwest in der Nacht vom 21. auf den 22. März, ab 23 Uhr bis 5 Uhr voll gesperrt werden. Ab 21 Uhr erfolgt bereits die Sperrung jeweils eines Fahrstreifens, so dass in beiden Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht.

Umleitung über A23

Die Sperrung erfolgt auf der A 7 innerhalb des Dreiecks Hamburg-Nordwest, sodass der Verkehr während der Sperrung in beide Richtungen über die Anschlussstelle Eidelstedt der Autobahn A 23 geleitet wird.Von Süden kommend wird der Verkehr von der A 7 auf die A 23 in Richtung Heide und von dort an der Anschlussstelle Eidelstedt rechtsabbiegend auf die Holsteiner Chaussee geführt. Von dort kann nach ca. 100 Metern nach links auf den Zubringer der Anschlussstelle Eidelstedt der A 7 abgebogen und die A 7 in Richtung Norden wieder erreicht werden (s. Grafik).

Auch von Norden kommend wird der Verkehr von der A 7 auf die A 23 in Richtung Heide und dann an der Anschlussstelle Eidelstedt ebenfalls rechtsabbiegend auf die Holsteiner Chaussee geleitet. Nach ca. 100 Metern kann dann nach rechts auf die A 23 aufgefahren werden, die kurz darauf auf die A 7 in Richtung Süden führt (s. Grafik).

Grund für diese Arbeiten ist die Demontage zweier Lichtmasten, die auf dem Mittelstreifen stehen. Die Maßnahme ist erforderlich, um die Überleitung für die kommende Verkehrsführung in diesem Bereich so verkehrsgerecht wie möglich herzustellen.

Weitere Informationen zum Ausbau der A7 und zur Einrichtung des Lärmschutzdeckels Schnelsen findet Ihr unter via-solutions-nord.de

Lest auch: Digitales Verkehrsportal: Mit der A 7-Nord App ganz einfach Staus entgehen

Der Ausbau der A 7 ist eines der größten Projekte im Straßennetz um Hamburg. Eine App soll nun helfen, Staus zu u ...

(mgä)

comments powered by Disqus