Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach zwei Unfällen

Lange Staus auf der A7

Hamburg , 03.03.2015
Stau, Verkehr, Autobahn

Auf der A7 gab es am Dienstagmorgen (3.03) zwei Unfälle.

Nach zwei Unfällen am Dienstagmorgen (3.03)  staut es sich auf der A7 Richtung Süden auf bis zu 25 Kilometern.

Zwischen Quickborn und Waltershof wuchs der Stau zeitweilig auf bis zu 25 Kilometer an. Gegen 5:30 kam es zu einem Unfall mit zwei PKW. Kurz darauf kam es hinter dem Elbtunnel in Richtung Süden zu einem weiteren Unfall mit einem Lastwagen, bei dem Betriebsstoffe ausliefen. Aus diesem Grund musste zwischenzeitlich eine Spur gesperrt werden. 

Mittlerweile sind die Aufräumarbeiten beendet. Am Morgen staute es sich auf der A7 Richtung Hannover auf 10 Kilometern zwischen Quickborn und Stellingen und auf 2 Kilometern zwischen Elbtunnel und Waltershof.

(mgä)

comments powered by Disqus