Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kommentar zum GDL-Streik

DANKE, dass IHR nicht streikt

Hamburg, 04.05.2015
RHH - Expired Image

Scheuen sich die GDL-Bahner vor der Arbeit? Der 8. Streik macht mich und viele anderen wütend.

Zum 8. Mal probt die GDL den Aufstand gegen die Deutsche Bahn. Zeit, all denen zu danken, die nicht in den Streik treten.

Ganz ehrlich: langsam habe ich kein Verständnis mehr dafür, dass die GDL ihre Muskeln spielen lässt und eine Streik-Welle nach der anderen vom Zaun bricht und wir darunter leiden müssen. Ich bin selbst Pendlerin, komme jeden Morgen mit dem Zug oder der S-Bahn (S3) aus Richtung Stade in die Hamburger City. Und da habe ich noch Glück, denn der Metronom, der die Bahn-Strecke Cuxhaven-Hamburg abdeckt, wird nicht bestreikt. Dafür von mir ein großes DANKE. Genau, wie an all jene, die ihre Gehaltswünsche oder Tarifvorstellungen nicht auf dem Rücken der Allgemeinheit austragen.

Es geht nur noch um Macht!

So empfinde ich das momentan - beim 8. Streik in Folge habe ich eher das Gefühl, dass es nur noch um Macht geht und weniger um die Menschen. Und ich kann jeden verstehen, der flucht und verzweifelt ist, weil er nicht weiß, wie er zur Arbeit kommen soll, wie die Kinder in die Schule gebracht werden oder eine geplante Urlaubs-Reise mit der Bahn verschieben müssen.

Lest auch: Erneuter Bahn-Streik: GDL: Von Montag bis Sonntag wird gestreikt

Bereits Montag (04.05.) streikt die GDL erneut im Güterverkehr, ab Dienstag bis Sonntag ist dann auch der Persone ...

DANKE

Liebe Bahner, nehmt Euch ein Beispiel an der Krankenschwester, die euch Tag und Nacht den Verband wechselt oder euch in der Notaufnahme aufnimmt, wenn ihr einen Unfall hattet. Was wäre, wenn die plötzlich auch sagen würden: "Tut mir leid, aber heute streike ich, du musst in ein anderes Krankenhaus." Oder an den Taxi- und Busfahrern, die jetzt Extra-Schichten schieben müssen, um Eure Passagiere von A nach B zu bringen. Danke an alle Altenpfleger, die aufopferungsvoll und ohne Murren ihren Job tun, danke an alle Polizisten und Sicherheitsdienstes, die uns das nächtliche Warten an Bus oder Bahn sicherer machen. Danke einfach an alle, die einen guten Job für die Allgemeinheit machen und ihren Egoismus im Hintergrund lassen. Da kann sich die GDL gern mal eine Scheibe abschneiden. 

Jobs, bei denen man öfter mal frei hat

Da die Bahn momentan auch einen Bewerber-Boom verzeichnet, könnte man meinen, der Streik regt den Jobmotor noch extra an. Ist ja auch nicht sooo schlecht, hier und da mal Extrafrei zu haben. Mit einem Augenzwinkern haben wir mal Jobs zusammengesucht, bei denen sich eine Bewerbung besonders lohnt, weil man mehr oder öfter frei hat als andere:

Als...

- Bademeister

- Lehrer

- Professor an der Uni

- Dachdecker

- Schiedsrichter

- Landschaftsgärtner

- Postangestellter

- Pilot

- Fußballer

 

Welche Jobs fallen Euch noch ein? Schreibt's in die Kommentare...

comments powered by Disqus